Welches Gerät eignet sich mehr für mich?

Einige von Euch stellen sich sicherlich die Frage, ob es unbedingt ein Standmixer sein muss, oder ob nicht auch ein Stabmixer ausreichen ist. Im Grunde genommen, sind beides Mixer, welche meine Zutaten zerkleinern – Denkt man. Doch um auf die korrekte Antwort zu kommen, sollte man sich etwas genauer die Unterschiede zwischen einem Standmixer und dem Stabmixer vor Augen halten.

Stabmixer und Standmixer im Vergleich

Beide Haushaltsgeräte haben ihre positiven und negativen Seiten. Beide Geräte kann man für viele Nahrungsmittel gleich gut nutzen, für andere Dinge eignet sich der Standmixer besser, für das Andere der Stabmixer. Doch schauen wir uns die Details genauer an, um Klarheit in die Frage zu bringen, welches Gerät sich für Sie persönlich besser eignet.

Stabmixer oder Standmixer

Unterschiede zwischen dem Stabmixer und des Standmixers

Stabmixer püriert SuppeDer Stabmixer ist ein sehr handliches, kleines Gerät und lässt sich in jeder noch so kleinen Küche hervorragend verstaunen. Die meisten Modelle sind nicht länger als ein Lineal (30 Zentimeter) und haben einen Radius von nicht mehr als 5 Zentimeter. Es liegt sehr gut in der Hand, weshalb sich die gewünschte Konsistenz sehr gut fühlen lässt beim pürieren.

Der Stabmixer besteht aus einem Griff, welche sich gut greifen lässt und dem Stab mit der Messerklinge am Ende.

Der Standmixer ist ein größeres, kompakteres Küchengerät, welches in jedem Fall mehr Platz in der Küche benötigt. Doch inzwischen gibt es auch sogenannte Mini-Standmixer, welche relativ klein sind, mit abnehmbaren Behältern aus Plastik.

Vorteil Stabmixer: Die Reinigung

Viele Nutzer teilen sich der Meinung, dass das Reinigien eines Stabmixers deutlich einfacher fällt als das Reinigen eines Standmixers. Das ist auch einfach zu erklären, da der Standmixer ein größeres Gerät ist, wo mehr auseinander genommen werden muss und in die Spüle geräumt. Bei dem Stabmixer sieht es schon gleich ganz anders aus. Hier können Sie den Zauberstab, also den vorderen Teil des Mixers abnehmen mit einem kurzen Dreh und unter dem Wasserhahn reinigen – Fertig.

Doch für wen eignet sich nun ein Stabmixer – Für wen ein Standmixer?

Smoothies mit dem StandmixerErfahrungsgemäß muss man sagen, dass für alle Leute, welche häufig und mit viel Freude Smoothies und viel Suppen selber machen wollen, beide Geräte in der Küche gut aufgehoben sind. Erst Recht, wenn die Geräte für mehrere Personen im Haushalt zum Eingriff kommen soll. Wenn man auf die Schnelle ein Smoothie für sich herstellen möchte, eignet sich der Stabmixer gut. Gemüse und / oder Obst klein geschnitten, in ein Behälter geben, Wasser hinzu, pürieren – Fertig. Bei dem Standmixer ist der Aufwand auch nicht sonderlich groß, aber doch etwas größer als der des Stabmixers aufgrund der Reinigung.

Ist man ein großer Fan von Green Smoothies, Suppen oder sonstige Dinge welche man zerkleinern möchte, und es soll alles sehr fein zerkleinert werden, eignet sich der Standmixer besser. Es kursieren auch viele Studien und Behauptungen in den Medien umher, dass aufgrund der viel schnelleren Drehzahl eines Standmixers die einzelnen Nährstoffe in dem Gemüse und Obst viel besser zerkleinern und somit zerteilen, was im Magen besser aufgenommen werden kann und dadurch mehr von dem Gericht profitieren kann.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


  • *